Studium

Verena Carballosa studierte Querflöte an der Musikhochschule Freiburg bei Ruth Wentorf sowohl mit pädagogischem als auch künstlerischem Abschluß (1993). Sie setzte ihre Studien bei Pieter Odé am Sweelinck Conservatorium in Amsterdam fort. Weitere wesentliche Impulse erhielt sie in Meisterkursen, unter anderem bei Eckart Haupt, Raymond Guiot (DAAD-Stipendium) und Eberhard Grünenthal.

Engagements

Bis 1998 arbeitete sie zunächst als freischaffende Musikerin und Musiklehrerin im Kölner Raum. Von 1998 bis zum Jahr 2001 erhielt sie ein Engagement als Soloflötistin beim Symphonieorchester der Stadt Matanzas, Kuba. In dieser Zeit trat sie auch als Solistin mit dem Orchester auf, unter anderem beim Internationalen Festival für Zeitgenössische Musik in Havanna. An der "escuela de arte de Matanzas" leitete sie die Querflötenklasse.

Ensembles

Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland führt Verena Carballosa hier ihre künstlerische und pädagogische Tätigkeit fort. Unter anderem spielte sie in dem Trio Ritornello (Querflöte, Cello und Klavier) und engagierte sich in einem Projekt mit persischer Musik. Zur Zeit konzertiert sie mit dem Holzbläsertrio Colegno, dem Pianisten Kazuyuki Ogimoto, der Organistin Martina Steinhauser-Kampelmann, dem Dürener Kammerorchester (Chorwerke und Kinderopern) und spielt in einer Bossa Nova Band.

Unterrichts­tätigkeit

Verena Carballosa absolvierte eine zweijährige Zusatzausbildung "Rhythmisch musikalische Erziehung" beim Bildungswerk Rhythmik. Sie ist als Querflötenlehrerin und Lehrerin für Musikalische Früherziehung an der Musikschule St. Anna in Düren tätig und unterrichtet zahlreiche Privatschüler in Köln.